1803

Sportanlage

Bei dieser Sportanlage musste die alte Laufbahn wegen eines abgenutztes Belages und magelhaft ausgeführter Tragschichten abgebrochen werden. Die neue Laufbahn ist mit einem wasserundurchlässigen Kunstoffbelag gemäß DIN 18035-6 ausgeführt. Eine Entwässerungsrinne mit Krallnut (gemäß DIN 18035-3) sorgt die Ableitung des Oberflächenwassers. Am Ende der Laufbahn befindet sich eine Sprunggrube, die mit Absprungbalken für Drei- und Weitsprung ausgestattet ist. In einer Auskragung schließt außerdem eine Kugelstoßanlage an.


Projekt Beschreibung

Sportanlage mit Kunststofflaufbahn, Kugelstoßanlage und Sprunggrube.

Projekt Details

Datum: 2018
Kunde: öffentlicher Auftraggeber